top of page
Suche
  • AutorenbildSina Heinemann

Brauche ich wirklich Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft? - Jod

Aktualisiert: 6. Nov. 2022


Die schnelle Antwort lautet: Ja, Nahrungsergänzungsmittel sind in der Schwangerschaft wichtig. Du solltest dich also damit beschäftigen.

In der 4-teiligen Reihe erfährst du das Wichtigste über Nahrungsergänzungsmittel für Schwangere. Hier stelle ich dir die 4 in der Schwangerschaft kritischen Mikronährstoffe vor und erkläre, wann du sie nehmen solltest.


Hier geht es jetzt um den Mikronährstoff Jod.


Jod wird benötigt, um ein Hormon zu bilden, das grob gesagt, unseren Kreislauf in Gang hält. Fehlt Jod, versucht unserer Schilddrüse (das Organ, das das Hormon produziert und das am Hals sitzt) das auszugleichen und wird größer. Ein Kropf entwickelt sich. Gleichzeitig entwickelt sich eine Schilddrüsenunterfunktion und wir werden müde, antriebslos und eventuell auch depressiv. Fehlt dir Jod, wird auch deinem werdenden Kind Jod fehlen.


Du solltest Jod als Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft zu dir nehmen, besonders, wenn du vorher kein Jodsalz verwendet hast.


Weitere kritische Mikronährstoffe in der Schwangerschaft, mit denen du dich beschäftigen solltest, sind:


Folsäure

Cobalamin (Vitamin B12)

Eisen





23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page