top of page
Suche
  • AutorenbildSina Heinemann

Brauche ich wirklich Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft? - Eisen

Aktualisiert: 6. Nov. 2022


Die schnelle Antwort lautet: Ja, Nahrungsergänzungsmittel sind in der Schwangerschaft wichtig. Du solltest dich also damit beschäftigen.

In dieser 4-teiligen Reihe erfährst du das Wichigste über Nahrungsergänzungsmittel für Schwangere. Hier stelle ich dir die 4 in der Schwangerschaft kritischen Mikronährstoffe vor und erkläre, wann du sie nehmen solltest.


In diesem Beitrag erfährst du das wichtigste über Eisen.


Ähnlich wie bei Vitamin B12 braucht nicht jede Schwangere Eisen einzunehmen. Eisen ist ein wichtiger Bestandteil unseres Blutes: Es transportiert Sauerstoff zu den Zellen und damit auch zu deinem Kind. Fehlt Eisen kann es zu Entwicklungsverzögerungen bei deinem Kind und zu Kreislaufproblemen bei dir kommen. Woher aber weiß ich, dass ich Eisen nehmen sollte und das Eisenmangel und nicht der Blutdruck meine Kreislaufprobleme auslöst? Im Verlauf der Schwangerschaft steigt der Bedarf an Eisen. Es kann also so sein, dass du zunächst kein Extraeisen zu dir nehmen musst, später aber schon. In der Regel testet deine Frauenärztin dich mehrfach.

Besonders wichtig ist das, wenn du dich vegetarisch oder vegan ernährst oder Mangelerscheinungen hast. In planzlichen Lebensmittel findet sich zwar Eisen, aber die Form lässt sich nicht ganz so gut aufnehmen, wie das Eisen, dass aus tierischen Lebensmitteln stammt.


Weitere mögliche kritische Mikronährstoffe in der Schwangerschaft sind:


Folsäure

Jod

Vitamin B12 (Cobalamin)




17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page